Valle de Vinales ist nicht nur eine der schönsten Gegenden Kubas, das grüne Tal von Viñales, ist ebenfalls eine UNESCO-geschützte Region und durch seine märchenhafte Landschaft und viele Entdeckungsmöglichkeiten besonderes bei Wanderlustigen beliebt.

Das perfekte Bild mit einem Blick auf das Tal fehlt in keinem Reiseführer, trotzdem ist man nie vorbereitet auf die schöne Aussichten der Gegen. Rund um das Tal aus der rostroten Erde, den dünnen Kokosnuss- Palmen, den mit dem Lineal gezogenen Tabakfelder und strahlend weißen Bauernhütten erheben sich die bis zu 400 Meter hohen „Mogotes“ dicht mit Flechten und Moosen bewachsene Kalkstein-Gebirge mit einer 150 Millionen Jahre alten Geschichte. Wie eine kleine Elefantenherde schieben sich die abgerundeten Kegel durch die aufsteigenden Nebelschwaden.

Vor etwa 170 Millionen Jahren – dieser Teil Kubas zählt zu den ältesten Gebieten des Landes – befand sich hier eine Landschaft aus Kalkstein, die durch unterirdische Gewässer ausgewaschen wurde. Die gigantischen unterirdischen Höhlen stürzten mit der Zeit ein und hinterließen der Nachwelt die markanten und eher unüblich anmutenden riesenhaften bis zu 400m hohen Felsbrocken, die so genannten „Mogoten”.

Erkunden lässt sich das Tal am besten zu Fuß, als Ausgangspunkt bietet sich Viñales an. Geführte Touren offenbaren die schönsten Plätze und warnen auch immer wieder vor Gefahren – denn noch immer gibt es unterirdische Flüsse, die das Gebiet langsam untergraben. Zu verschiedenen Attraktionen werden auch Bustouren angeboten, die unmotorisierte Erkundung lässt jedoch die Eindrücke des Valle de Vinales um einiges spektakulärer erleben!

ANREISE MIT DEM BUS VON PINAR DEL RIO

Du kannst nach Viñales von Pinar del Rio mit dem Bus fahren (kostet ca. 5-6 CUC) und dort dann auf eigene Faust wandern. Im „Centro de Visitantes Parque Nacional Vinales“ findest Du  Kartenmaterial, Dort kannst Du auch Wanderungen buchen. Mehr als 10 CUC dürften die nicht kosten.

Lonely Planet Reiseführer für Kuba auf deutsch. 

Das Guide bietet sehr detaillierte Informationen für die einzelnen Orte in  Kuba. Mit dem Reiseführer Kuba auf eigene Faust entdecken –  ein komplexes Land aus Widersprüchen und Faszination.

Etliche Monate Recherche stecken im Kultreiseführer für Individualreisende. Auf mehr als 600 Seiten geben die Autoren sachkundige Hintergrundinfos zum Reiseland, liefern Tipps für die Planung der Reise, beschreiben alle „must to see“ mit aktuellen Öffnungszeiten und Preisen und präsentieren ihre persönlichen Entdeckungen und Tipps.