Winterurlaub trotz Corona-  Wie und Wo kann ich noch hin?

Urlaubswunsch für Winter ist definitiv bei vielen Menschen vorhanden, doch die Verwirrung und Unwissenheit sind grösser: Risikogebiete, und Corona Hotspots – wer darf noch wohin reisen?  Wir haben nachstehend ein paar Tipps zu den Reisen während Corona-Pandemie und Reiseziele  für Winter 2020 /21 zusammengestellt.

Corona und Reisen – wohin kann man noch reisen?

Ab 1. Oktober 2020 wurde die pauschale Reisewarnung für touristische Reisen von der Bundesregierung für mehr als 160 Länder weltweit aufgehoben. Seither gibt es individuelle Reisehinweise für jedes Land. Wir haben die Liste der Länder zusammengestellt, die man bereisen kann und wo man den Winterurlaub 2020/21 während Corona-Pandemie recht gut verbringen kann.

In diesen Länder kannst du derzeit Urlaub machen:

Griechenland

Griechenland

Festland Griechenland ist von COVID-19 inzwischen wieder stärker betroffen. In den Regionen Attika, Epirus, Thessalien, Ostmakedonien ,Thrakien, Zentralmakedonien sowie Westmakedonien beträgt die Inzidenz mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb diese Regionen als Risikigebite eingestuft wurden. Es gibt Einschränkungen für zahlreiche  Städte , darunter sind auch für die Hauptstadt Athen und die Hafenstadt Thessaloniki. Dort sind Feiern, Partys, religiöse Feierlichkeiten und Wochenmärkte untersagt. Alle Restaurants und Clubs müssen um 24 Uhr schließen.

Die Einreise nach Griechenland aus den meisten EU-Staaten ist jedoch zur Zeit kein Problem . Die griechische Inseln sind weniger von der Pandemie betroffen, als die meisten europäische Länder. Aktuell Ist nur Flughafen „Makedonia“ in Thessaloniki für Reisen aus nicht wesentlichen Gründen bis vorerst 17. November 2020 gesperrt.

Reisende müssen sich mindestens 24 Stunden vor der Ankunft elektronisch anmelden und angeben, wo sie vorher waren und wo sie sich aufhalten werden. Die Einreise mit per Auto oder Zug ist für Touristen nur über Bulgarien möglich und nur, wenn man einen negativen Corona-Test vorlegen kann. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein.

Auf Galeria Reisen findet man große Auswahl für die Pauschalreisen nach Kreta 

aktuell: Corona- Fälle in Griechenland

Griechenland zuletzt aktualisiert: Loading...
Infektionen insgesamt0
Todesfälle insgesamt0
Wieder gesund insgesamt0
aktive Fälle0
Infektionen / 1M Einwohner0
Todesfälle / 1M Einwohner 0
Österreich

Österreich

Aktuell kommt es vor allem in der Hauptstadt Wien und in den Urlaubsregionen Salzburg, Tirol und Vorarlberg zu den erhöhten Corona-Infektionen. Das Auswärtige Amt hat deshalb eine Reisewarnung für diese Regionen ausgesprochen. Das bedeutet, dass sich Rückkehrer nach Deutschland einem Corona-Test unterziehen und das Ergebnis in Quarantäne abwarten müssen.

Die Einreise nach Österreich  aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich. Wer sich zehn Tagen zuvor in einem von Österreich deklarierten Corona-Risikogebiet aufgehalten hat, muss einen negativen Test vorweisen oder in die 10-tägige Quarantäne gehen.

Reisende, die auf der Heimreise von Kroatien, Rumänien und Bulgarien sind, müssen ohne Zwischenstopp durch Österreich fahren. Es empfiehlt sich auch, vorher noch in Slowenien zu tanken. An der Grenze gibt es deshalb Kontrollen- Autos mit halb leeren Tank müssen umkehren und erst in Slowenien getankt werden. Landesweit müssen Mund und Nase in allen Geschäften bedeckt sein, ebenso in Bussen und Bahnen und in allen öffentlichen Gebäuden.

Corona Maßnahmen für Winterurlaub in Österreich

Der Österreichische Skischulverband hat in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium Konzepte  für die Touristenbranche  erarbeitet.

Demnach soll eine Grupppe aus maximal 10 Personen inklusive Ski- bzw. Snowboardlehrer bestehen. Es sind regelmäßige Tests für die Ski- und Snowboardlehrerinnen und -lehrer vorgesehen. Etwaiges verliehenes Equipment – Skier, Boards, Schuhe, Stöcke etc. – wird regelmäßig desinfiziert. Gäste werden registriert. Und natürlich ist der Mindestabstand, sowie Mundschutzpflicht in Indoor-Bereichen.

aktuell: Corona- Fälle in Österreich

Österreich zuletzt aktualisiert: Loading...
Infektionen insgesamt0
Todesfälle insgesamt0
Wieder gesund insgesamt0
aktive Fälle0
Infektionen / 1M Einwohner0
Todesfälle / 1M Einwohner 0
Kanarische Inseln

Kanarische Inseln

Während Spanien mit steigenden Infektionszahlen kämpft, sind die Kanaren seit 22.10  für das Auswärtige Amt kein Risikogebiet mehr, was bei den Reisenden und auf der Inselgruppe für Erleichterung sorgt.

Von der kanarischen Tourismus-Behörden gibt es keine Reisebeschränkungen für Urlauber, die aus Deutschland oder anderen EU-Länder  auf die Inseln reisen.

Lufthansa und Eurowings fliegen schon jetzt diverse Ziele auf den Kanarischen Inseln an. Eurowings verbindet ab 7. November die Kanarischen Inseln ohne Zwischenstop mit fünf deutsche Flughäfen: Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn und Stuttgart.

 Ab Ende Oktober 2020 planen die Airlines insgesamt mehr als 70 Flüge von Deutschland aus auf die Kanaren.

Vor Abflug muss ein Formular auf der Website von  Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausgefüllt werden, das einen QR-Code erzeugt, der bei der Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen.

Touristen müssen vorerst bei der Einreise keinen negativen Corona-Test vorweisen beziehungsweise keinen Test vor Ort machen. Dies kann sich aber noch ändern.

Quarantäne bei Ankunft auf Kanaren?
Nein man muss nicht in die Quarantäne.

Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland?
Nein, solange Kanaren kein Risikogebiet sind.

Unterkünfte auf kanarischen Inseln während Corona
Etliche Hotels auf Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote  bleiben trotzdem geschlossen, es gibt weiterhin Möglichkeit eine Unterkunft über Airbnb zu buchen. Bei airbnb gibt es die Möglichkeit die Unterkünfte mit flexiblen Stornierung auszuwählen:

Unterkünfte Gran Canaria
Unterkünfte Teneriffa 
Unterkünfte Lanzarote
Unterkünfte La Palma

Welche Inseln eignen sich am Besten für den Urlaub während Corona

Die Infektionszahlen auf den einzelnen Inseln sind sehr unterschiedlich ausgeprägt, Im Oktober 2020 waren Infektionsraten auf Teneriffa und El Hierro am höchsten. La Palma war am wenigsten von Corona betroffen.

Wetter auf Kanaren

Die Temperaturen auf den kanarischen Inseln liegen ganzjährig zwischen 20 und 30 °C. Wassertemperaturen mit etwa 19 °C im Winter ist wärmer als die Ostsee im Hochsommer. Daher eignen sich die Kanaren Ideal für den Winterurlaub und sind mit der durchschnittlichen Flugzeit von 4,5 Stunden relativ schell von Deutschland aus zu erreichen.

Kuba

Winterurlaub auf Kuba

Kuba ist kein Risikogebiet. Die Zahl der Neuinfektionen liegt auf sehr niedrigem Niveau. Trotzdem aufgrund fortbestehender Einreisebeschränkungen wird derzeit von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Kuba abgeraten.

 Ab 15. Oktober 2020 ist die touristische aus Deutschland Einreise nach Varadero und andere Karibik-Inseln möglich.

Touristische Reisen auf Cayo Coco, Cayo Largo, Cayo Largo del Sul, Cayo Santa Maria und Cayo Cruz sind mittels Pauschalreisen möglich. Reisende müssen sich bei Einreise einem Corona-Test unterziehen. Reisemöglichkeiten innerhalb des Landes sind weiterhin eingeschränkt.

Pauschalreisen nach Kuba im Winter 2020/2021

mögliche Pauschalreisen aus Deutschland nach Kuba- über Galeria-Reisen (Vergleichsportal für Reisen mit mehren Anbietern):

Varadero Pauschalreisen
Cayo Coco Pauschalreisen
Cayo Largo Pauschalreisen
Pauschalreisen Cayo Santa Maria

aktuell: Corona- Fälle in Kuba

Kubazuletzt aktualisiert: Loading...
Infektionen insgesamt0
Todesfälle insgesamt0
Wieder gesund insgesamt0
aktive Fälle0
Infektionen / 1M Einwohner0
Todesfälle / 1M Einwohner 0
Barbados

Winterurlaub auf Barbados

Die Karibikinsel Barbados ist kein Risikogebiet. Aktuell, wie das Auswärtige Amt berichtet, ist Barbados von COVID-19 kaum betroffen. Es gibt keine Einschränkungen im öffentlichen Leben, es heisst, alle Geschäfte und öffentliche  Einrichtungen sind offen.

Einreisen aus Ländern mit mittleren Infektionsraten, darunter auch Deutschland sind derzeit erlaubt. Reisende müssen das Online-Einwanderungs- und Zollformular ausfüllen. Zudem muss ein negativer COVID-19 -Test bei der Einreise vorgelegt werden.

Am Flughafen und in öffentlichen Gebäuden, Geschäften etc. besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Freien und an Stränden entfällt die Pflicht eine Maske zu tragen. Die örtlichen Abstands- und Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.

Zudem empfiehlt das Tropeninstitut vor der Einreise auf  Barbados sich gegen Tetanus und Diphtherie impfen lassen.

aktuell: Corona- Fälle auf Barbados

Barbadoszuletzt aktualisiert: Loading...
Infektionen insgesamt0
Todesfälle insgesamt0
Wieder gesund insgesamt0
aktive Fälle0
Infektionen / 1M Einwohner0
Todesfälle / 1M Einwohner 0

finde den günstigen Flug  für deinen Winterurlaub 

Was man wissen sollte bevor man verreist – Risikogebiete und Reisewarnungen.

1. Reisewarnung

Die Reisewarnung wird nach den Infektionszahlen ausgerichtet. Ab 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen gilt ein Land oder eine Region als Risikogebiet. Dann wird automatisch auch eine Reisewarnung ausgesprochen.

Trotzdem ist die Reisewarnung  kein Reiseverbot. Die soll eine abschreckende Wirkung haben. Bei der ausgesprochenen Reisewarnung kann eine bereits gebuchte Reise kostenfrei storniert werden.

2. Abgeschwächte Reisewarnung – nicht gewarnt, aber abgeraten

Es gibt Länder, für die zwar keine Reisewarnung gibt, in die man trotzdem nicht reisen kann. Weil dort Einreisebeschränkungen oder Einschränkungen des Flugverkehrs bestehen. Einreisesperren gibt es z.B. in Australien, den USA, China, Ruanda und Uruguay. Die Länder sind laut Auswärtigen Amt werden von Reisen abgeraten. Auch bei der abgeschwächten Reisewarnung können die Reisen manchmal storniert werden, die Rechtslage ist dafür leider nicht so eindeutig.

3. Keine Reisewarnung

Es gibt zur Zeit nur wenige Länder, für die es keine Reisewarnung oder keine abgeschwächte Reisewarnung gibt. Dazu gehören z. B Österreich, Griechenland, Bulgarien (teilweise), Namibia (stand 19.10.2020)

Wer dennoch in ein Risikogebiet reist oder erst dort vor Ort von einer neu ausgesprochenen Reisewarnung überrascht wird, muss sich 48 Stunden vor oder nach der Wiedereinreise nach Deutschland auf Corona testen lassen. Solltest Du dich nach der Wiedereinreise testen lassen, musst in Quarantäne und auf das Testergebnis warten. Während der Quarantäne ist es nicht erlaubt, das Haus oder die Wohnung zu verlassen und Besuch zu empfangen.

Ab dem 8. November gelten neue Regeln für Einreisen aus ausländischen Risikogebieten.  Rückkehrende Urlauber müssen dann zehn Tage lang in Quarantäne, können sich aber ab dem fünften Tag frei testen lassen. Für notwendige Reisen und Berufspendler soll es Ausnahmen geben.

Da Deutschland selbst in manchen Länder, als Risikogebiet eingestuft ist, es ist ratsam über die Website von Auswärtigen Amt alle notwendige Informationen über das Reiseziel zu beziehen. link->

Airlines, die eine kostenlose Umbuchung für nicht stornierte Flüge aufgrund Corona-Lage anbieten

Aktuell bieten viele Airlines sehr kulante Umbuchungs-Optionen, selbst für nicht-annullierte Flüge, so dass man praktisch kein Risiko hat das Geld zu verlieren. Nachstehen paar Beispiele

Aegean Airlines: Im Flex Tarif kann beliebig oft umgebucht werden.

Air France und KLM : Beide Airlines erheben keine Gebühren auf Umbuchungen für Flüge, die bis 31.03.2021 stattfinden. Auf Wunsch bekommt einen Gutschein, der bis Dezember 2021gültig ist. Der Reisegutschein kann bei KLM, Air France, Delta Air Lines und Virgin Atlantic verwendet werden.

Lufthansa: Man kann aktuell gebührenfrei umbuchen, unabhängig von den Bedingungen des ursprünglich gekauften Tarifs. Der neue Reisebeginn muss bis 31. Dezember 2021 erfolgen. Die Umbuchung muss vor dem ursprünglich geplanten Flug erfolgen.

Eurowings:  aktuell kannst du deinen Flug unbegrenzt oft bis zu 40 min. vor Abflug umbuchen. Der neue Flug muss bis 30. Oktober 2021erfolgen. Das Reiseziel darf verändert verden.

EasyJet: Derzeit verzichtet EasyJet auf die normalerweise anfallenden Änderungsgebühren. Du kannst Datum und Reiseziel bis zu 14 Tage vor Reiseantritt ändern, ohne dass eine Änderungsgebühr anfällt. Es muss nur die Preisdifferenz bezahlt werden, wenn die neuen Flüge teurer sind. Diese Möglichkeit besteht nur für Reisende, die ihre Buchung auf der EasyJet-Website oder App getätigt haben. Wenn der neue Flugpreis niedriger ist, erfolgt keine Gutschrift.

Sind Kreuzfahrten während Corona Pandemie möglich?

Kreuzfahrten wieder möglich.

Schiffsreisen im Mittelmeer oder in der Nordsee sind prinzipiell wieder möglich. Das Auswärtige Amt rät nicht von Kreuzfahrten ab, die über spezifische Hygienekonzepte verfügen und deren Reise in einem Hafen in Deutschland beginnen und ohne ein Anlegen in einem ausländischen Hafen wieder in einem Hafen in Deutschland enden.

Die portugiesische Insel Madeira lässt ab voraussichtlich Ende Oktober wieder Kreuzfahrtschiffe anlegen. Ob Landgänge möglich sein werden, entscheiden die Gesundheitsbehörden je nach Infektionslage und von Fall zu Fall.

Aktuelle Situation bei Aida

Am Samstag, 17. Oktober, ist die AIDAblu zu einer 7-Tage-Reise ab Civitavecchia/Rom aufgebrochen. Die Reise führt unter anderem über Neapel, Catania und La Spezia. Angefahren werden ausschließlich italienische Häfen.

Am 1. November soll die AIDAmar zu einer siebentägigen Reise rund um die Kanarischen Inseln aufbrechen. Sechs Tage später folgt die AIDAperla ebenfalls auf den Kanaren. Zu aida.de ->

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Risikogebiets-Einteilung des RKI bietet AIDA den Gästen an, sich vor der Heimreise an Bord präventiv auf COVID-19 testen zu lassen. Die Kosten für den COVID-19-Test übernimmt AIDA.

Corona und Reisen