Richtlinien und Tipps für Sondergepäck und Sperrgepäck

Auf Reisen muss oft sperriges Gepäck mit, das nicht die Normen von üblichem Reisegepäck erfüllt. In der Fachsprache bezeichnet man diese Gepäckstücke als Sondergepäck, da sie aufgrund des Inhaltes oder ihrer Größe speziell behandelt werden müssen.

 Bevor du eine Reise mit dem Flugzeug antrittst, solltest du dich vorab bei deiner Airline informieren, ob das jeweilige Sondergepäckstück transportiert werden kann.

Was ist Sondergepäck?

Allgemein gilt, dass ein aufgegebenes Gepäckstück die maximale Koffergröße (Höhe + Breite + Tiefe) von 158 cm nicht überschreiten darf. Das ist die häufigste Reglung der meisten Airlines. Nur wenige Fluggesellschaften, wie beispielsweise Easyjet, erlauben maximale Gesamtgröße (Höhe + Breite + Tiefe) bis zu 275 cm. Größere Gepäckstücke werden als Sondergepäck befördert.  

Jede Fluglinie kann selbst definieren, welches Gepäck als Sondergepäck gilt. In den meisten Fällen sind es sperrige Gegenstände, die erlaubten Gepäckmaßen nicht einhalten können.

Also sind es nur sperrige und größere Gegenstände, die als Sondergepäck bezeichnet werden?

Nicht nur: Beförderung von Tieren, Gegenstände die als Waffe verwendet können fällt unter Sondergepäck.

Alles, was nicht in die Kategorie von Kabinengepäck oder aufgegebenes Gepäck fällt, ist Sondergepäck oder Sperrgepäck.

Was gehört ins Sondergepäck?

Welches Gepäckstück oder Gegenstand als Sondergepäck gilt. Dazu gehört beispielsweise Sportgepäck, wie zum Beispiel ein Surfbrett, Fahhrad oder Golfausrüstung. Auch die Beförderung von Haustieren von Haustieren im Frachtraum bezeichnen manche Airlines als Sondergepäck. Viele Reisende wollen im Urlaub ihrem sportlichen Hobby nachgehen oder haben einen Sporturlaub geplant, in dem die geeignete Ausrüstung nicht fehlen darf

Folgende Gegenstände fallen unter das Sondergepäck

Sportgepäck
  • Tauchgepäck
  • Fahrrad
  • Golfausrüstung
  • Tennisausrüstung
  • Gleitschirm und Flugdrachen
  • Sport- oder Jagdwaffen
  • Angelausrüstung
  • Skiausrüstung
  • Wasserski
  • Hockey- und Cricketausrüstung
  • Boards (Surfboard, Kiteboard, Snowboard, Skateboard etc.)
  • Boote (Kanu, Kajak, Schlauchboot etc.)
Kinderausrüstung
  • Kinderwagen
  • Buggy
  • Kinderautositz
  • Baby-Tragetasche
  • Sonstige Kinderausrüstung
Musikinstrumente
  • Gitarre
  • Cello
  • Klarinette
  • Sonstige Musikinstrumente
Medizinisches Gepäck
  • Rollstuhl
  • Beatmungsgeräte
  • Gehhilfen
  • Inhalatoren
  • Sonstiges medizinisches Gepäck

was ist Sperrgepäck ? .. und was ist Unterschied zwischen Sondergepäck und Sperrgepäck?

Die Definition für das Sperrgepäck liegt in den Namen selbst, und bedeutet sperriges und übergroßes Gepäck: die Gegenstände, die nicht auf das Gepäckband passend und daher gesondert befördert werden müssen. Laut Gepäckrichtlinien vieler Airlines,  gilt Dein Gepäck als Sondergepäck, wenn es insgesamt mehr als 158 cm misst (Höhe + Breite + Tiefe). Diese Regel ist sehr häufig zu beachten. Doch mansche Airlines sind großzügiger was die Gepäckmaßen angeht.

Sondergepäck, Sperrgepäck oder manchmal auch  Großgepäck – was ist der Unterschied? 

Es kann das gleiche Bedeuten, aber nicht immer. Es gibt  ein paar Kleinigkeiten, die das Sondergepäck vom Sperrgepäck unterscheiden können: zum Beispiel, als Sondergepäck gelten auch „potenziell gefährliche Gegenstande,  die nicht in die Flugzeugkabine gehören. Der Transport von Tieren – egal ob im Frachtraum oder in der Passagierkabine, wird den Fluggesellschaften ebenso als Sondergepäck klassifiziert.

Obwohl die kleine Haustiere manchmal sogar im Handgepäck in den Passagierraum mitgenommen werden, werden sie von den Fluggesellschaften als Sondergepäck behandelt. Weil eben für den Tiertransport gesonderte Bestimmungen gelten.

Was ist Unterschied zwischen Sondergepäck und Übergepäck?

Wenn die Maßen deines Koffers oder Gepäckstückes eingehalten werden, aber das zugelassene Gewicht überschritten wird, bezeichnen die  Airlines diese Gepäckstücke auch als Übergepäck. 

Sondergepäck und auch Sperrgepäck ist nicht zwingend „übergewichtig“, sondern aufgrund seiner Maße oder Form nicht transportfähig als normales Gepäck.

Kosten für Sperrgepäck

Ein weiterer Unterschied sind die Kosten. Im Gegenzug zu dem Übergepäck, ist das Sondergepäck (oder auch Sperrgepäck) nicht immer mit weiteren Kosten verbunden. Beispeiweise ein Kinderwagen wird fast immer als Sperrgepäck eingecheckt, und es wird in den meisten Fällen keine Gebühr für den Transport erhoben.

Bei Turkish Airlines darfst du auch größere Gepäckstücke, sperrige Kartons oder Koffer kostenlos mitnehmen. Du musst dann nur Dein Gepäckstück an einem speziellen Checkpoint für das Sperrgepäck (oversized luggage oder bulky Luggage) abgeben und es darf nicht schwerer als 30kg  wiegen. Wiegt das Gepäckstück mehr, musst Du Übergepäck- Gebühren bezahlen. Bei Turkish Airlines, kostet Übergepäck aktuell 8€ pro Kilo.

Also, um zu erfahren wie viel das Transport von Sperrgepäck kosten wird, melde Dich am besten direkt bei Deiner Fluggesellschaft.

Richtlinien für Sondergepäck

Die Fluglinien geben vor, was beispielsweise das Sondergepäck für Taucher oder das Golfgepäck beinhalten darf. Zum Sondergepäck für Golfer gehört beispielsweise eine Tasche samt Schläger, Bällen, Schuhen bzw. Golfhandschuh. Die Ausrüstung musst du in einer anerkannten Tasche – im Idealfall handelt es sich um einen Spezialkoffer – verwahren. Dadurch ist das Gepäck vor Beschädigungen geschützt und kann vom Personal einfacher verstaut werden.

Die Airlines sind aber nicht verpflichtet jedes Gepäckstück zu befördern und häufig sind Gepäckstücke wie E-Bikes oder andere Sportgeräte, die mit Akku angetrieben werden, von der Beförderung ausgeschlossen. Das Risiko, das es etwa zu einem Brand durch einen technischen Defekt kommt, ist auf der Flugreise zu groß, weshalb Fluglinien solche Gepäckstücke ausschließen.

Ähnlich ist es beim Tauchgepäck, dass nur von Fluglinien befördert wird, wenn du die Energieversorgung der Lampe ebenfalls separat verpackst. Bei Haustieren gibt es auch Ausnahmen und nicht jedes Tier darf in das Flugzeug.